Keejani Gear Page

Nicht nur für Gitarren-Freaks interessant: wie kriegen die drei KEEJANI-Gitarristen ihre speziellen Akustik-Gitarren-Sounds verstärkt und auf die Bühne ?


Claus Flittiger
Um das dichte und rhythmische Backing zu erzeugen hier die Hauptarbeitsgeräte von Claus: 1. eine 6-saitige Tanglewood (Sundance Dreadnought TW 1000) Westerngitarre mit einem Fishman Rare Earth Schallochpickup , der das Signal dann an ein Zoom A 2.1 ( speziell für Akustikgitarren) Bodeneffektpedal weiterleitet. Das Zoom verleiht dem Sound mehr Räumlichkeit durch Chorus bzw. Delay und einer Mikrofonabnahme-Simulation. Die Nr.2 im Team von Claus ist eine 6-saitige Westerngitarre von Taylor (Modell 314ce), die mit dem tayloreigenen Expression-System-Pickup ausgestattet ist. Das Signal durchläuft danach auch das Zoom A2.1 Pedal und geht von dort aus ins Mischpult. Claus spielt exklusiv Phosphor Bronze Saiten von Elixir. Er besitzt eine schier unvorstellbare Auswahl von exotischen Plektren, die einem gewaltigen Verschleiß ausgesetzt sind.

Michael Bender
benutzt für seinen fusionbeeinflußten Nylonstringsound eine Variax 300 von LINE 6. Diese Gitarre bietet verschiedene LINE 6 eigene virtuelle Abbildungen von Nylonstrings , angefangen von einem typischen, klasssischen Sound bis hin zu Flamenco Klängen. Das Signal der Variax geht dann in ein 19″ Behringer V-Amp für Chorus und Stereo-Delays. Das Arbeitsgerät Nr.2 ist eine 6-saitige Breedlove Dreadnought Retro OM/SM Westerngitarre, die sich sowohl für Pickings als auch für Comping Parts eignet. Die Breedlove hat einen internen Pickup von LR Baggs. Das Signal der Breedlove geht dann in ein Fishman Aura Dreadnought Pedal, um dem Sound mehr akustischen Glanz und Wärme zu verleihen.Michael schwört auf die Nylon Saiten von Pro Arte (aber nur die mit den polierten, silberbedampften Basssaiten). Als Plektren sind nur die Dunlop Gator Grip im Einsatz(…und nein, Michael bekommt kein Geld für diese Werbung).

Thorsten Schmidt
spielt aktuell eine elekto-akustische Yamaha NTX 700 B Nylonstring-Gitarre mit dem Yamaha A.R.T – Pickupsystem. Das Signal geht danach in einen Joemeek ThreeQ – Preamp (mit opto-elektronischem Kompressor), wird komprimiert und läuft dann durch einen TC-Chorus/Pitchshifter für ein räumlicheres Klangbild. Aktuell experimentiert Thorsten mit einem Boss ME 20 B um im multidimensionalen Klangraum von Keejani seine „Saiten“ (wie hießen die noch gleich?) zum Schwingen zu bringen.Thorsten verzichtet auf Plektren und spielt mit Nagel und Kuppe (seiner Finger!).


Keejani Story

Jeder kennt diese besonderen, magischen Momente im Leben in denen ...

CD-Release-Party !

Endlich ist es geschafft! Der erste öffentliche Auftritt von KEEJANI ...

Recording im Cliffst

Die Keejani Debüt-Produktion „Coloring Shadows“ wurde zwischen Sommer 2010 und ...

Keejani Gear Page

Nicht nur für Gitarren-Freaks interessant: wie kriegen die drei KEEJANI-Gitarristen ...

Keejani Story

Jeder kennt diese besonderen, magischen Momente im Leben in denen ...

CD-Release-Party !

Endlich ist es geschafft! Der erste öffentliche Auftritt von KEEJANI ...

Recording im Cliffst

Die Keejani Debüt-Produktion „Coloring Shadows“ wurde zwischen Sommer 2010 und ...

Keejani Gear Page

Nicht nur für Gitarren-Freaks interessant: wie kriegen die drei KEEJANI-Gitarristen ...

  • Keejani Schlagzeilen

    „Keejani bringen mit drei Gitarren Farbe in die Schatten. Hier stellt sich ein Gitarren-Trio vor, das man sich anhören sollte und dem man noch eine ganze Reihe schöner instrumentaler Alben wünscht.“ archtop-germany.de
  • Keejani Video

  • Keejani Newsletter

    [gsom-optin]